Meine Fernrohre und ich ...

Mit der Astronomie beschäftige ich mich schon seit der Zeit der Mondlandungen. Im Laufe der Zeit haben sich schon ein paar Teleskope angesammelt. Manchmal mache ich ein ”quicky” mit meiner ”Russentonne”, einem 100/1000mm Maksutov oder dem PST auf einem Cullmann CT100 Titan -Stativ mit Manfrotto -Getriebeneiger MA 410 (einer Empfehlung von Manfred Hufer). Diese Geräte sind einfach innerhalb von 2-3 min aufgebaut. Wenn ich allerdings ”seriös” beobachten möchte, dann schleppe (!) ich meinen 10” -Newton auf einer EQ-6 nach draußen (beide besitze ich seit dem ATT 2005). Dieses Gerät steht nach ca. 15 min. Mit meinem 8”-SCT von Meade, dem 6”-Eigenbau-Newton und meinem ”historischen” 60mm-Refraktor beobachte ich zur Zeit überhaupt nicht mehr.

Das Bild rechts oben zeigt ein Wärmebild von mir. Georg Dittié hat es mit seiner Thermografie-Kamera aufgenommen und mir freundlicherweise überlassen.

Meine Fernrohre: Details finden sich auf den Unterseiten zum jeweiligen Teleskop.

Rechts: 7x50 Feldstecher und 100/1000mm Maksutov.

Ein 90/500 mm Maksutov und ein paar Feldstecher sind auch ”aktiv”..

Links:10 Zoll Newton

Rechts + unten: 8 Zoll SCT

Oben: 6 Zoll Newton

Links: 60 mm Refraktor

Copyright der Fotos, Zeichnungen und Texte, wenn nicht anders vermerkt, bei Helmut Gröll

Graukeil zum Kalibrieren des Monitors: Kontrast und Helligkeit sollten so eingestellt werden, das alle Abstufungen sichtbar sind. Dabei sollte das weiße Feld wirklich weiß und das schwarze Feld dementsprechend schwarz - und nicht grau - erscheinen.